Erläuterung Aerosol-Lüftungskonzept

In den aktuellen Zeiten und dem Umgang mit Covid-19 gewinnen Luftreinigung- und Virusneutralisationssysteme, zur Behandlung von Aersolon, immer mehr an Bedeutung. Als Aersoloe beschreibt man feinste Verteilung schwebender fester oder flüssiger Stoffe in Gasen, besonders in der Luft. Jeder von uns kennt die Situation sich in einem Raum mit Rauchern aufzuhalten. Der Zigarettenrauch steigt nach dem Ausatmen nach oben und steht sehr lange als Dunstwolke um uns herum ohne zu Boden zu sinken oder sich „aufzulösen“. So verhält sich auch eine mit Covid-19 belastete Raumluft deren Aerosol-Partikel lange schweben und durch Menschen eingeatmet werden können, das Ergebnis ist ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Im Palazzo wurden Maßnahmen ergriffen, dass das unkontrollierte Verbreiten und Schweben dieser Aerosole verhindert. Lüftungssysteme bringen saubere und reine Luft mittels speziellen Leitungen unter dem Zelthimmel ein. Unter allen Ebenen, Stühlen und Tischen wird hingegen die verbrauchte Luft aus dem Zelt abgesaugt. Ein hierdurch entstehender Unterdruck im Boden sorgt dafür das die gereinigte und neutrale Luft von oben nach unten strömt und Aersole/Schadstoffe mitnimmt und aus dem Zelt transportiert. Die Menge an Einbring- und Absaugöffnungen ist so gewählt und auch positioniert das ein verbreiten der Aerosole nach rechts und links erschwert wird.

Die in das Zelt eingebrachte Luft wird zusätzlich mittel Hydroxylradikal- (nanoe-x™), UV- und HEPA-Filtern neutralisieren und bis zu 99,9 % von Schadstoffen gereinigt. Nachweislich auch SARS/Covid-19 Belastungen! Der Zuschauer hat an seinem gebuchten Tisch und Platz somit neutralisierte und gereinigte Atemluft, durch die zusätzlichen Filterstufen sogar einer höheren Qualität wie die Außenluft im Freien entspricht.